Wunderbare und unvergessliche Skireisen nach Italien

Die Winter Saison steht wieder vor der Tür und Sie wissen noch nicht wo es hin gehen soll? Die üblichen Wintersport Orte in Österreich und der Schweiz sind längst ausgebucht und es sind nur noch völlig überteuerte Angebote zu finden? Dann haben wir die perfekte Lösung für Sie – wie wäre es mit einem Skiurlaub in Italien? Viele Menschen wissen gar nicht, dass man auch im Norden Italiens wunderbar Winterurlaub machen kann. Mit Italien verbindet man immer Sonne, Sommer und Strand, aber keiner denkt daran dass es im Norden auch an die Alpen anschließt. In den Bergen Südtirols gibt es jede Menge fantastischer Skigebiete, die sich sehr auf Ihren Besuch freuen.

Dolomiten Skipisten

Ein Skiurlaub in den Bergen Merans

Das Skigebiet Meran 2000 befindet sich in unmittelbarer Nähe zur Stadt Meran und bietet mit etwa 40 Pistenkilometern Winterspaß für jeden. Egal ob Sie am liebsten den alpinen Skisport bevorzugen oder eher auf dem Snowboards unterwegs sind – im Skigebiet Meran 2000 kommt jeder Freund des Wintersports auf seine Kosten. Aber auch wenn Sie lieber Langlauf Ski fahren – in den Tälern der Region gibt es ausgedehnte Loipenstrecken, auf denen Sie die Schönheit der Südtiroler Landschaften so richtig genießen können. Ein Wintertraum in weiß – Sie werden begeistert sein.

Nach dem Sport kommt der Spaß

Wenn Sie nach einem anstrengenden Skitag erschöpft von der Piste kommen, dann geht der Spaß erst so richtig los. Denn in den vielen zünftigen Hütten rund um die Pisten steppt so richtig der Bär. Feiern Sie beim Apres Ski zu den Party Hits von DJ Ötzi, Micki Krause und den Höhnern bis die Schwarte kracht. Denn auf der Alm, da gibt’s keine Sünde. So macht der Winterurlaub richtig Spaß! Wir würden uns freuen, wenn Sie Ihre Skireise in diesem Jahr im schönen Südtirol buchen und wünschen Ihnen einen wunderbaren und erlebnisreichen Urlaub!

Ferienhaus statt Hotel – Die eigenen 4 Wände im Urlaub buchen

„Mehr Privatsphäre in der Ferienwohnung“
Wer kennt es nicht: besonders in der Hochsaison ist nach der anstrengenden und oftmals langen Anreise das Chaos im Hotel perfekt. Nicht selten gibt es Probleme mit zuvor gebuchten Hotelzimmern oder die Hygiene und Ausstattung der Zimmer ist aufgrund der ständigen Fluktuation der Urlaubsgäste nur unzureichend. Häufig ist die Urlaubsstimmung dann bereits auf dem Nullpunkt, noch bevor die schöne Zeit erst einmal begonnen hat. Dann sollte man sich für die kommenden Ferien ernsthaft überlegen, nicht doch eine Ferienwohnung zu mieten, durch die man automatisch mehr Ruhe und Privatsphäre haben wird und der eigene Tagesablauf nicht durch Zimmerservice und Co. gestört wird.

Italien

Ferien am Mittelmeer – die ganz besondere Erholung
Befürworten Sie eher das warme Klima für Ihren Sommerurlaub und wollen die Vorzüge einer eigenen Wohnung während dieser Zeit testen, so informieren Sie sich über Ferienhäuser und Ferienwohnungen in Italien! Sie stellen eine günstige Alternative zu ursprünglichen Hotelanlagen dar und vermitteln zusätzlich das Gefühl von heimischem Rückzug. Entgegen vielen Vermutungen stehen entsprechende Anmietungen die denen eines Hotels – finanziell gesehen – in nichts nach. Entsprechende Untersuchungen haben gezeigt, dass im Vergleich kaum Unterschiede bei den finanziellen Auslagen aufzufinden sind.
Bei der Lage der entsprechenden Unterkunft in Italien kann auch zwischen küstennah und eher landeinwärts gewählt werden. Sind Sie eher der typische Strandurlauber, so sollten Sie sich frühzeitig um eine Unterkunft in Küstennähe umsehen. Zeigen Sie hingegen mehr Interesse an kulturellen Gegebenheiten und wollen lieber das Land erkunden, so kann man auch ein Häuschen im Landesinnere anmieten.
Den Urlaub den eigenen Ansprüchen anpassen
Wichtig ist grundsätzlich, dass man das Ferienhaus bzw. die Ferienwohnung bewusst auswählt und zusätzliche Arbeit im Urlaub toleriert wird – wie das Zubereiten der eigenen Mahlzeit, das Betten machen, etc. Doch die entsprechende Ruhe wird für Vieles entschädigen! Und falls Sie ein Wiederkommen planen, kann mit dem Vermieter oftmals bereits frühzeitig ein neuer Urlaubstermin vereinbart werden.

Den Italien Urlaub mit einer Sprachreise verbinden

Ein Urlaub in Italien ist immer wieder aufs Neue ein Erlebnis. Eine Städtereise nach Viareggio, Triest, Pisa, Florenz, Catania oder Rom, kann problemlos mit einer Sprachreise verbunden werden. Ebenso ein Badeurlaub an der italienischen Küste, eine Reise nach Sizilien oder ein Erholungsurlaub in der Toskana. Eine Sprachreise nach Italien kann einfach über das Internet gebucht werden.

Erwachsene können das ganze Jahr über Sprachreisen in Italien buchen und Urlaub machen. Wer eine Sprachreise nach Italien bucht, kümmerst sich in der Regel selber um die Anreise. Italien ist nicht nur mit dem eigenen Auto gut erreichbar, sondern auch mit der Bahn oder dem Flugzeug. Reist man mit dem eigenen Auto an, kann man noch zusätzliche Übernachtungen bei der An- oder Rückreise einplanen und die Reise noch interessanter gestalten.

Italien_1000x669

Italien ist immer eine Reise wert

Italien hat schon vor Jahrhunderten Dichter, Maler und Poeten verzaubert. In mediterraner Atmosphäre Sprachen zu lernen, ist einfacher, als zu Hause in einer Abend- oder Wochenendschule. Man ist im Urlaub entspannt und kann sich besser konzentrieren. Eine Sprachreise ist daher, auf den Lernerfolg bezogen, wesentlich effizienter. Es gibt einem ein gutes Gefühl, wenn man nach dem Sprachunterricht sein abendliches Gas Wein auf perfektem Italienisch bestellen kann. Man ist dadurch wesentlich motivierter für den Sprachunterricht am nächsten Tag.

Um nach einer passenden Sprachreise zu suchen ist es innvoll das Internet zur Hilfe zu nehmen. Dort fndet man nicht nur viele Infornationen über Sprachreisen sondern auch ein breites Angebot an Sprachreisen in Italien. Für jeden ist etwas dabei um eine Fremdprache zu erlernen oder weiter auszubauen.

Die schönsten oberitalienischen Seen

Sommer, Sonne, Italien….Urlaub an den schönsten Seen Oberitaliens.

Der wohl bekannteste und zugleich größte See in Oberitalien ist der Gardasee. Er liegt zwischen den Alpen und der Poebene in der Region Trentino/Südtirol. Besonders beliebt ist er bei Seglern und Surfern wegen seiner Winde zwischen Torbole und Malcesine. Entlang der romantischen Küstenstraße, fährt man vorbei an Zypressen, Oleander, Zedern, Olivenbäumen, Palmen und Zitronen-u.Orangenbäumen und kommt immer wieder durch zahlreiche alte Dörfer, die einen einfach nur begeistern.

Der ca. 65 km lange Lago Maggiore liegt südlich der Alpenkette und reicht bis an den Rand der Poebene. Im Norden ist er von hohen Felswänden umgeben und ist bei den einheimischen Berufsfischern äußerst beliebt. Besonders attraktiv sind die Borromäischen Inseln und hier vor allem die Isola Bella mit Ihrem Borromäischen Schloss. Von den Grotten des Schlosses führt der Weg in den Garten, durch einen englischen Landschaftsgarten des 19. Jahrhunderts hindurch zu dem eigentlichen Juwel der Insel, dem geradezu prototypischen italienischen Garten des Frühbarock.

Gardasee

 
Der Comer See liegt mit seiner typischen Y-Form am ehemaligen Addagletscher und bietet Touristen zahlreiche Kurorte, Parks und Golfplätze. Es gibt ausreichend Wander-und Klettermöglichkeiten und auch die Wassersportler freuen sich über eine konstante Windstärke.

Geografisch liegt der Iseosee auf halber Strecke zwischen dem Comer See und dem Gardasee in den lombardischen Provinzen Bergamo und Brescia. Trotz seiner steil abfallenden Felswände kann man den See komplett umfahren und auch hier ist ein wahres Paradies für Segelfreunde.

Teilweise in der Schweiz und der italienischen Lombardei liegt der Luganersee, der im Süden wegen seines mediterranen Klimas sehr beliebt ist.

Westlich des Lago Maggiore in Piemont liegt der Ortasee mit der berühmten Stadt Orta und der vorgelagerten Klosterinsel San Giulio. Der Sacro Monte (Heiliger Berg) von Orta gehört seit 3. Juli 2003 zum UNESCO-Weltkulturerbe. Der Sacro Monte d’Orta ist gestaltet als Andachtsweg in wunderschöner Panoramalage mit 20 Kapellen, die jeweils mit Wandmalereien und Terracottastatuen in Lebensgröße ausgestaltet sind, und das Leben des Heiligen Franziskus von Assisi darstellen.

Zahlreiche weitere Informationen über die oberitalienischen Seen und Angebote schöner Ferienwohnungen und -häuser finden Sie unter:

http://www.oberitalienische-seen.com

http://www.reisefuehrer-lagomaggiore.de

Mit den Kindern nach Italien

Italien gehört zu den schönsten Urlaubsländern in Europa: Die Temperaturen sind angenehm, die Landschaften sind wunderschön, man denke nur an die Toskana, und praktischerweise kann man Italien noch ganz gut mit dem Auto erreichen. Wenn die Kinder, gerade die kleinen Kinder, mit in den Urlaub sollen, ist die Reise nach Italien auf den ersten Blick ein zweischneidiges Schwert. Zum einen kann man sich den Flug sparen und trotzdem ein warmes Land bereisen, zum anderen ist Fahrt aber sehr lang und zerrt an den Nerven der Kinder und Eltern. Warum es sich trotzdem lohnt, die Fahrt nach Italien mit der ganzen Familie zu unternehmen, möchten wir in diesem Artikel ein bisschen genauer vorstellen.

Kreuzfahrten auf dem Mittelmeer

Die Toskana – mehr als Idylle

Wenn über die Toskana geredet wird, geht es meistens um wunderschöne Landschaften und idyllische Dörfer. Doch wenn man mit der ganzen Familie dorthin reisen möchte, muss schon etwas mehr geboten werden, damit die Kinder sich nicht langweilen. Denn auch wenn es manchmal schade ist, so haben die Kleinen in der Regel doch nicht so viel für schöne Anblicke, alte Architektur und Gemäuer übrig. Wie gut, dass es in der Toskana auch Freizeitparks und Seebäder gibt. Auch der Ort Collodi, 17 Kilometer nördlich von Lucca ist definitiv einen Besuch wert und ein großer Spaß für Groß und Klein. Collodi ist nämlich der „Geburtsort“ Pinocchios,  Italiens berühmter Holzfigur. In diesem Ort gibt es den Pinocchio Park, in dem sich Eltern und Kinder selbst auf die Reise Pinocchios machen können und dabei auch seine berühmten Gefährten und Feinde treffen. Für den Familienurlaub in der Toskana eignet es sich am besten ein Ferienhaus anzumieten.

Nach Italien und dann aufs Schiff

Eine weitere Möglichkeit, für einen sehr schönen Italienurlaub mit der ganzen Familie, stellt eine Kreuzfahrt dar. Die zwei beliebtesten Start- und Zielhäfen des Landes sind Genua und Venedig, die praktischerweise beide im Norden des Landes liegen und daher auch verhältnismäßig gut mit dem Auto von Deutschland aus zu erreichen sind. Von Venedig aus geht es dann meistens ins östliche Mittelmeer, typische Ziele sind Bari, Dubrovnik, Athen oder Istanbul während von Genua aus eher das westliche Mittelmeer mit Stopps in Barcelona, Marseille, Mallorca oder Tunis befahren wird. Glücklicherweise starten von Italien aus die Schiffe der Reederei Costa mit hoher Frequenz. Diese Schiffe eignen sich von Größe und Ambiente hier perfekt für Familienkreuzfahrten.

 

Sardiniens schönste Strände entdecken

Eines der Hauptziele Italiens vieler Urlauber auf Sardinien sind die traumhaften Strände dieser tollen Insel. Neben den zahlreichen bekannten und beliebten Stränden gibt es noch viele den meisten unbekannte sogenannte Traumstrände. Wer Zeit und Geduld mitbringt wird bei deren Suche bestimmt fündig. In Sardinien findet man in jeder Himmelsrichtung Traumstrände die begeistern und für viele ein wahres Paradies darstellen.
Ideal wenn man mit dem Wohnmobil oder einem Mietwagen unterwegs ist und damit alle Sandstrände dieser tollen Insel kennenlernen kann.

Einer der schönsten Strände liegt etwa 4 Kilometer weit des Fischerdorfes „Dorgali“.
Vom Hafen Dorgalis aus starten mehrmals täglich Boote um Badeurlauber zur 4 km entfernten „Cala di Luna“ zu bringen.
Der dortige 800m lange weiße Sandstrand ist umgeben von überhängenden Klippen, die mit auf ihren Höhen wachsenden Wacholderbüschen und Olivenbäumen den Besuchern einen imposanten Anblick bieten.

Ein weiterer Traumstand befindet sich nahe des Ferienortes „Santa Maria Navarrese“. Dieser kilometerlange grobkörnige Sandstrand bringt durch sein kristallklares Wasser und seine versteckten Badebuchten zahlreiche Urlauber zum Schwärmen.

Chia Strand auf Sardinien

7 Kilometer südlich von Porto Cervo liegt die Halbinsel „Capriccioli“ mit den wohl zauberhaftesten Buchten der ganzen Insel. Die zauberhaften Miniaturbuchten der Costa Smeralda stechen vor allem durch ihre Farbenvielfalt hervor. Die kleinen natürlichen Becken dieses Strandes eignen sich hervorragend zum Baden für kleine Kinder.
Die Buchten und Felsen von Capriccioli sind frei zugänglich und werden im Sommer von den Linienbusen der Insel angefahren.

Viele Urlauber und Touristen bevorzugen die Strände der Region Nuoro. In dieser Region ist es vor allem der Sandstrand „Cala Luna“ der mit seinem feinen Sand und dem blauen Wasser fasziniert.
Weitere Sonnenstrände kann man auf der Seite Strände Guide ausfindig machen.

Apulien und seine authentische Seite

Eine Region im Trend, eine Drehung um 180 Grad und der große Vorteil, Reisen erleben ohne an Saisonzeiten gebunden zu sein. Zum einen herrscht ganzjährig ein mildes und angenehmes Klima, zum anderen bietet die Region rund ums Jahr die unterschiedlichsten Themen an.

Gargano

Einen Kochkurs oder selber bei der Weinernte zur Schere greifen, eine Gastronomie-reise in die Sterne, relaxen in den Thermen von Margherita di Savoia, einmal das geheimnissvolle Castel del Monte mit eigenen Augen sehen, in Lecce im Barock schwelgen, auf einem 18 Loch Golfprofi Green den Abschlag verbessern oder in den verwinkelten Gassen der Altstadt von Bari dem Treiben der Einheimischen zusehen oder hören, für was man sich auch entscheidet für einen “nur” Strandurlaub ist Apulien zu reichhaltig an seinen vielfältigen Möglichkeiten.

torre coccaro home

Eine gelungene Symbiose aus alten Traditionen in Verbindung mit innovativem Denken und der natürlich herzlichen Art der Süditaliener. Eine  Region die von Ihren Bewohnern geprägt wird mit ihrem langsameren Rhytmus das Leben zu leben, verzaubert und beeindruckt ihre Besucher und Insider die immer wieder zurück kommen um noch einmal dabei zu sein.

valle d'itria gastro

Die Zeit ist aber auch hier nicht stehen geblieben. Solarenergie und Fengh-Shui in einem altem umgebauten Landsitz , eine stylische Location in einem alten ehrwuerdigen Stuck-Palazzo oder ein angesagter Beach Club. Wer einmal eine besondere Art der Unterbringung möchte, sollte sich nach Masserie oder Agriturismo umsehen, hinter diesen Begriffen verbergen sich antike Landsitze oder Landgüter die in den Tourismus mit eingegliedert werden, sie liegen meist ländlich eingebettet in herrlicher Natur und mit allem modernen Komfort ausgestattet, auch Tierhaltung wird manchmal mit einbezogen was besonders Familien mit Kindern anspricht.

castel del monte

Oft werden Sie als Urlaub auf dem Bauernhof beworben, was allerdings nicht ganz korrekt ist, hier verbindet man einen hohen 4 oder 5 Sterne Standard mit antikem und historischen Erbe.
Wie reist man am besten ? Individual oder besser in der Gruppe ? Der Flughafen Bari punktet durch seine gute Fluganbindung mit fast allen deutschen Flughäfen, der Individualreisende sollte sich immer für einen Leihwagen entscheiden, den Navigator nicht vergessen da hier mitunter eine sehr inkonsequente Ausschilderung herrscht ,wer sich für die Reise in einer kleinen oder auch größeren Gruppe entscheidet, sollte sich an ein Team vor Ort wenden.

Ostuni

Apulian Dream ist der Reiseveranstalter für authentische Gruppenreisen, ein junges qualifiziertes Team was auf individuelle Wünsche eingeht und die versteckten Schätze der Region genau kennt, die internationale Leitung untersteht Frau Britta Eichler, Ihr deutscher Ansprechpartner vor Ort der in Zusammenarbeit mit den italienischen Kollegen und Partnern dafür Sorge trägt das eine all inclusive Gruppenreise nach Apulien zu einem einmaligen Highlight wird und ein Apulien Urlauber besondere Eindrücke mit nach Hause nimmt.

Logo

Kreuzfahrt in Italien

Italien war seit alters her eine von Seefahrern verschiedener Völker bewohnte Halbinsel. Die Häfen Italiens sind ebenso facettenreich wie die kulturelle Vielfalt des Landes, bis heute besitzen sie ihren historischen Charme. Auf Kreuzfahrten von Hafen zu Hafen sind die alten Villen und Hafengebäude in ihren unterschiedlichen Baustilen bis heute zu bewundern.

Italien

Herausragende Häfen im Norden: Genua – Venedig – Triest

Der Hafen Genuas zeigt mit seinen alten Herrenhäusern und Wohnbauten der Handelsleute sein Erscheinungsbild von einst. Hinter der Altstadtlinie ragen nur wenige mondäne Hochhäuser empor, Genua hat seinen alten Charakter bewahrt.

Venedig hingegen hat selbst im Stadtkern sein Äußeres kaum verändert, für die Renaissancevillen der damaligen Kaufleute scheint die Zeit stehengeblieben zu sein. Viele dieser luxuriösen Bürgerhäuser und dynastischen Bauten werden heute von Künstlern bewohnt. Die Stadt der Brücken und Gondeln zeigt vereinzelt eine gewisse Modernität, die jedoch bewusst verhalten bleibt.

In Triest hat das imperiale Habsburger Reich seine Spuren hinterlassen, Schlösser auf teils begrünten Felsen, die schroff und kahl aus dem Wasser ragen, empfangen Schiffsreisende. Erst nach einer Weiterfahrt offenbaren sich die Prachtvillen und reihen sich aneinander an.

Häfen der West- und Ostküste: Piombino und Ancona

Eine der schönsten Stationen von Kreuzfahrten ist die Bucht von Piombiono. Der schmale toskanische Landbogen, der gegenüber der Insel Elba liegt, hebt sich mit seinen schneeweißen Anwesen alter Dynastien augenfällig von dem türkisblaue Wasser ab. Die Sedimente des Mittelmeeres färben an jener Stelle das Wasser in makellose Blautöne.

Ancona, im Osten Italiens, wirkt beinahe wie das Gegenstück zu Piombiono. Vorbeifahrende Schiffe blicken auf eine Altstadt entlang der Kais. Jene altstädtischen Steinfassaden der Domizile reicher Redereibesitzer und Händler erstrahlen in frappantem sonnengelb. Die einst illyrische Hafenanlage hat ihr antike Flair zweifellos bewahren können.

Häfen des mediterranen Südens: Neapel – Brindisi – Palermo

Die berühmte Vesuv-Stadt zeigt vor den Hafenanlagen die klassizistischen Fassaden wohlhabender Bürger und einstiger Adelsherren. Neapel hat sich in puncto Architektur nicht wesentlich von seinen versunkenen Schwesternstädten Pompeji und Herculaneum entfernt. Jener Baustil, die Straßenplanung und der Weinanbau auf Vulkanerde sind nach wie vor Tradition.

Wer in Brindisi und Palermo solch prächtige Villen vorfinden möchte, muss sich von den Yachthäfen entfernen und die alten Docks mit deren Altstädten aufsuchen. Die Routen von Kreuzfahrten führen an den großen Hafenanlagen vorbei und erlauben einen Blick auf das eine oder andere Prachtgebäude.

Das ursprüngliche Italien lässt sich am Baustil der Hafengebäude noch erahnen, die Yachthäfen hingegen sind neueren Datums und zeigen meist Bauten der Gegenwart.

Ein Wochenende in Köln

Es muss nicht immer Italien sein, denn Köln ist so schön. Die Stadt zeigt sich voller Charme und der berühmte rheinische Humor ist nicht nur zur Karnevalszeit ansteckend. Lebendig, weltoffen und multikulturell zeigt sie sich und ist perfekt für einen Wochenendtrip. Mit einer Übernachtung gebucht auf www.cityapartment-koeln.de verpasst man nichts davon.

Der Kölner Dom und die Altstadt

Der Dom ist nicht nur weltberühmt, sondern auch das Wahrzeichen der Stadt. An der monumentalen Westfassade beeindrucken die 157m hohen Türme des berühmtesten Architekturdenkmals Deutschlands. Die gotische Kathedrale, deren Fertigstellung 632 Jahre dauerte, beherbergt prächtige Kunstschätze und darf auf keiner Köln-Tour fehlen. Südlich vom Kölner Dom beginnt die Altstadt. Die kleinen Altstadtlädchen entführen ihre Besucher nicht nur zur Karnevals- oder Weihnachtszeit in eine malerische und idyllische Welt. Die zahlreichen Kneipen und Restaurants sind ideal um Kölsch-Essen und Kölsch-Trinken zu zelebrieren.

Der Skulpturenpark, Museen und Kirchen

Bei einem Besuch in Köln sollte man es sich nicht entgehen lassen, die Ausstellung zeitgenössischer und internationaler Bildhauer anzusehen. Inmitten der Stadt in einer grünen Oase liegt der Skulpturenpark. Für Kultur- und Kunstinteressierte hat Köln viel zu bieten. Die städtischen Museen beeindrucken mit ostasiatischer und römisch-germanischer Kunst. Auch die 12 romanischen Kirchen sind äußerst sehenswert.

Mikwe und Praetorium

Am Rathaus kann man gleich mehrere historische Bauten besichtigen. Vor dem Rathaus befindet sich ein jüdisches Kultbad aus dem Mittelalter – die Mikwe. Unter dem Rathaus liegen die Überreste des römischen Statthalterpalastes – das Praetorium.

Das Rheinufer

Bei den Sehenswürdigkeiten der Stadt Köln darf das Rheinufer natürlich nicht fehlen. Zu jeder Jahreszeit lädt es mit einer wunderschönen Aussicht auf die Kölner Innenstadt zum spazieren gehen und ausspannen ein.

Urlaub am Lago Maggiore

Der Lago Maggiore ist der zweite der großen Schmelzwasserseen, die vor Jahrmillionen entstanden sind. Mit der einzigartigen Natur, die dadurch geschaffen wurde, braucht der Lago Maggiore sich nicht hinter seinen großen Bruder den Gardasee verstecken, denn heutzutage kann sich jeder einen Urlaub am Lago Maggiore leisten. Der Lago Maggiore erstreckt sich von der südlichen Alpenkette bis hin zum Rand der Po-Ebene, was ihn länderübergreifend macht. So kann man beim Urlaub am Lago Maggiore sowohl in der Schweiz als auch in Italien landen.

Umgebung und Unterkünfte

Was früher als Urlaubsziel der Reichen und Schönen diente, ist heute auch jeden anderen Urlauber möglich. Hotels am Lago Maggiore gibt es für den großen oder kleinen Geldbeutel. Der der See bekannt ist für seine zahlreichen Wassersportarten, zieht es viele Sportler immer mehr in die private Atmosphäre eines Ferienhaus am Lago Maggiore. So kann man sich einen Sporturlaub selbst organisieren und mit Freunden oder Familie die gleichen Interessen planen. Die Vorteile eines Ferienhaus am Lago Maggiore liegen für Wanderer und Sportler die die einzigartige Natur genießen wollen klar auf der Hand. Für Abenteuerurlauber ist das der klare Favorit der Unterkünfte. Aber auch für Familien oder Wellness gibt es eine breite Auswahl Hotels am Lago Maggiore. Und in einer Ferienwohnung im Tessin mit Hund lässt sich der Urlaub mit der ganzen Familie, also auch mit den geliebten Vierbeinern, verbringen.

Natur pur

Durch seine wechselnden Landschaften und die Größe lockt der Lago Maggiore eine Vielzahl unterschiedlicher Urlaubsgäste an. So kann man auch um den See pilgern und somit eines der UNESCO anerkanntes Weltkulturerbe nutzen. Aber auch kleine Orte am Westufer des Sees präsentieren sich für einen Besuch mit alten Herrenhäusern, prächtigen Villen und kleinen Märkten. Es gibt viele Möglichkeiten am Lago Maggiore, man muss sie nur nutzen. Besonders Familien fühlen sich am Lago Maggiore sehr wohl da der See sehr ruhig ist und viel zu bieten hat. Lassen Sie sich einfach von dieser eindrucksvollen Gegend verzaubern!

Für Ihren Urlaub mit Hund empfehlen wir diese Unterkünfte: www.urlaub-tessin.de/ferienwohnung-tessin-mit-hund.html