Die schönsten oberitalienischen Seen

Sommer, Sonne, Italien….Urlaub an den schönsten Seen Oberitaliens.

Der wohl bekannteste und zugleich größte See in Oberitalien ist der Gardasee. Er liegt zwischen den Alpen und der Poebene in der Region Trentino/Südtirol. Besonders beliebt ist er bei Seglern und Surfern wegen seiner Winde zwischen Torbole und Malcesine. Entlang der romantischen Küstenstraße, fährt man vorbei an Zypressen, Oleander, Zedern, Olivenbäumen, Palmen und Zitronen-u.Orangenbäumen und kommt immer wieder durch zahlreiche alte Dörfer, die einen einfach nur begeistern.

Der ca. 65 km lange Lago Maggiore liegt südlich der Alpenkette und reicht bis an den Rand der Poebene. Im Norden ist er von hohen Felswänden umgeben und ist bei den einheimischen Berufsfischern äußerst beliebt. Besonders attraktiv sind die Borromäischen Inseln und hier vor allem die Isola Bella mit Ihrem Borromäischen Schloss. Von den Grotten des Schlosses führt der Weg in den Garten, durch einen englischen Landschaftsgarten des 19. Jahrhunderts hindurch zu dem eigentlichen Juwel der Insel, dem geradezu prototypischen italienischen Garten des Frühbarock.

Gardasee

 
Der Comer See liegt mit seiner typischen Y-Form am ehemaligen Addagletscher und bietet Touristen zahlreiche Kurorte, Parks und Golfplätze. Es gibt ausreichend Wander-und Klettermöglichkeiten und auch die Wassersportler freuen sich über eine konstante Windstärke.

Geografisch liegt der Iseosee auf halber Strecke zwischen dem Comer See und dem Gardasee in den lombardischen Provinzen Bergamo und Brescia. Trotz seiner steil abfallenden Felswände kann man den See komplett umfahren und auch hier ist ein wahres Paradies für Segelfreunde.

Teilweise in der Schweiz und der italienischen Lombardei liegt der Luganersee, der im Süden wegen seines mediterranen Klimas sehr beliebt ist.

Westlich des Lago Maggiore in Piemont liegt der Ortasee mit der berühmten Stadt Orta und der vorgelagerten Klosterinsel San Giulio. Der Sacro Monte (Heiliger Berg) von Orta gehört seit 3. Juli 2003 zum UNESCO-Weltkulturerbe. Der Sacro Monte d’Orta ist gestaltet als Andachtsweg in wunderschöner Panoramalage mit 20 Kapellen, die jeweils mit Wandmalereien und Terracottastatuen in Lebensgröße ausgestaltet sind, und das Leben des Heiligen Franziskus von Assisi darstellen.

Zahlreiche weitere Informationen über die oberitalienischen Seen und Angebote schöner Ferienwohnungen und -häuser finden Sie unter:

http://www.oberitalienische-seen.com

http://www.reisefuehrer-lagomaggiore.de